Pflanzen-Fresser-Sushi

Pflanzen-fresser-Sushi

Du liebst Sushi, möchtest aber weder Reis noch Fisch? Du suchst noch ein Finger-Food für die nächste Party? Dir fehlt eine Idee für den Snack der nächsten längeren Autofahrt? Hier kommt die Rettung. Probiert doch mal Pflanzen-Fresser-Sushi.

Zubereitung für Pflanzen-Fresser-Sushi:

 

Bambusmatte

4 Nori-Blätter (möglichst in Rohkostqualität)

50g Champignons

300g frischer Blumenkohl

Salz/Pfeffer/(Wasabipaste)

Champignons kleinschneiden, danach Blumenkohl raspeln und anschließend mit Gewürzen in einer Schüssel vermengen.

Zuerst Bambus/Sushimatte mit Frischhaltefolie umwickeln oder mit einem passenden, abwaschbaren Beutel schützen. Dann zunächst die Blumenkohlmasse mit einem Löffel dünn verteilen, dabei am oberen Rand ca. 2cm frei lassen. Danach diese mit Wasser befeuchten.

Schließlich nach Lust und Laune befüllen. Zum Beispiel mit Gurken, Paprika, Sellerie, Avocaco, in Soja-Soße eingeweichte Pilze, gehackte Nüsse etc.

Sushi aufrollen und 15min ruhen lassen, damit die Nori-Blätter weich werden und die Enden der Rollen gut zusammen kleben.

In mundgerechte Stücke schneiden und genießen.

Variation:

1 Avocado

300g Brokkoli

Salz/(Wasabipaste)

Diese Variation lässt sich super mit Paprika, Sesam, Pinienkernen oder Gurke füllen und hat einen ganz eigenen, intensiven, leckeren Geschmack und gibt auch optisch einiges her.

Mein Rote – Beete – Salat lässt sich auch prima als Sushi verarbeiten

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.