Gesetz der Resonanz

Das Gesetz der Resonanz – Alles ist im Fluss

Das Gesetz der Resonanz, auch „Affinitätsgesetz“ oder „Law of Attraction“ besagt, dass Gleiches immer Gleiches anzieht.

 

Alles, was man energetisch aussendet, zieht gleiche Energien an. Es gibt viele Sprichworte, die diese universelle Gesetzmäßigkeit beschreiben.

 

 

„Man erntet, was man säht.“

 

„Wie man in den Wald hineinruft, so schallt es zurück“

 

„Gleich und Gleich gesellt sich gern.“

 

„Jesus aber antwortete und sprach zu ihnen: Um eures Unglaubens willen. Denn wahrlich ich sage euch: So ihr Glauben habt wie ein Senfkorn, so mögt ihr sagen zu diesem Berge: Hebe dich von hinnen dorthin! So wird er sich heben; und euch wird nichts unmöglich sein. (Mätthäus 17: 20)

 

„Da rührte er ihre Augen an und sprach: Euch geschehe nach eurem Glauben.“ (Mätthäus 9: 29)

 

 

Was immer man sich in seinem Kopf vorstellt, alles was die Gedanken beherrscht, wird früher oder später zu unserer Realität. Das besagt das Gesetz der Resonanz.

Ich habe in meinem Artikel DIE MACHT DER GEDANKEN bereits erwähnt, dass unsere Gedanken ihren Weg über die Ebenen des Handelns und unserer Gewohnheiten letzten Endes unser Schicksal werden. Das, womit wir uns beschäftigen, werden wir auch irgendwann. Die Stimme in unserem Kopf gestaltet ganz ausschlaggebend unsere Realität.

 

Wir haben die Macht und die Verantwortung unser Leben zu gestalten. Jedes negative Denkmuster schadet uns im Endeffekt nur selbst. Wir können uns Flügel verleihen oder uns in Ketten legen, es liegt ganz in unserer eigenen Hand. Das ist das Prinzip der Eigenverantwortung. Wir sollten immer darauf achten, was uns durch den Kopf geht. Aber wir bestimmen nicht nur unsere eigene Entwicklung mit jedem Gedanken, jeder Idee, sondern auch unser Umfeld.

 

Die Energien, die wir aussenden wirken direkt auf unsere Umwelt.

Diese wiederum reagiert und beschenkt uns in gleicher Weise. Wenn wir Neid und Missgunst in unserem Herzen haben, werden wir genau das erfahren. Wenn wir offen und voller Liebe unserer Umwelt begegnen, ernten wir auch diese Dinge.

 

Wem das alles zu mystisch klingt, sollte sich einmal über die elektrischen und magnetischen Impulse Gedanken machen, die durch unseren Körper fließen. Unsere Nervenzellen senden ständig elektrische Impulse aus, um miteinander zu kommunizieren. Dies geschieht nicht nur auf minimalster Ebene zwischen zwei Zellen, sondern auch über weitere Strecken. Wie genau das Gehirn über weite Distanzen kommuniziert, ist noch nicht eindeutig geklärt. Jedoch vermuten Wissenschaftler, dass die Kraft der Resonanz der Schlüssel für die Langstreckenkommunikation im Gehirn sein könnte.

Nervenzellen regen einander an, oder hemmen sich. Das Zusammenspiel lässt das gesamte Netzwerk um einen bestimmten Wert schwingen. So breiten sich Impulse rasend schnell und viel weiter aus.

 

Das „Institute of Heartmath“

machte 1992-1995 angeblich Experimente mit Menschen und von ihnen entnommenen Gewebe. Dieses wurde in Reagenzgläsern mit hochauflösenden Kameras elektronisch überwacht. Den Probanden wurden Bilder gezeigt, mit denen starke Emotionen hervorgerufen wurden. Ihre entnommenen DNS zeigte zeitgleiche Reaktionen, obwohl sie keinen direkten körperlichen Kontakt mehr hatten. Auch Versuche über weitere Strecken lösten prompte, messbare Raktionen aus.

 

Ebenso der Biophotonenforscher Proff. Popp

zeigte mit seinen Experimenten in einem Photonen-Vervielfacher, dass Licht nicht nur für Pflanzen überlebenswichtig ist, sondern die elementarste Nahrungsquelle der meisten Lebewesen ist und die Fähigkeit besitzt Informationen zu übertragen. Unsere Zellen leuchten. Das tun nicht einfach zufällig, sondern in bisher nicht entschlüsselten Muster. Popp vermutet auch hier eine Art der Informationsspeicherung und Übertragung.

 

Mit dem Bewusstsein, dass wir quasi überall Teile unsere DNS hinterlassen, indem wir etwas berühren oder mit jemanden Sprechen, könnte man zu dem Schluss kommen, dass in einem großen Umfeld winzige Teile von uns und somit unserer DNS existieren. Wenn diese nun, sollte sie sich zum Beispiel an/auf/in einem anderen Menschen befinden, direkt auf unsere Gefühle reagieren, könnte zum Beispiel dieser andere Mensch eine unbewusste Reaktion darauf entwickeln, die wieder auf uns zurückfällt. So könnte das Gesetz der Resonanz erklärbar werden.

 

Nur 10% unserer DNS ist bisher entschlüsselbar.

Ich denke, es liegt noch viel mehr Potenzial in ihr als Informationsspeicherung.

Nicht nur unser Gehirn sendet elektrische Impulse. Es gibt Ansichten, dass die elektrische Kraft des Herzsignals 60mal stärker ist als das elektrische Signal des Gehirns. Wenn jetzt das Herz sogar noch stärkere Signale in die Welt hinaussendet, erklärt es vielleicht ein Stück weit warum manchen unserer Ziele und Wünsche in Erfüllung gehen und manche nicht. Wenn unser Gehirn sich Ziele setzt, die wir im Grunde unseres Herzens nicht wollen, wird es fast unmöglich sein sie zu erreichen. Nicht umsonst hat der „Herzenswunsch“ eines Menschen oft eine größere Bedeutung, als irgendwelche rational gesteckten Ziele. Deswegen sollte die Motivation für ein gewisses Ziel immer mit Emotionen verbunden sein. Das erhöht die Wahrscheinlichkeit des Erreichens beträchtlich.

 

Wenn jetzt unser Körper durch das Herz und das Gehirn elektromagnetische Impulse in unser direktes Umfeld sendet, reagiert diese darauf. Wenn wir freundlich, hilfsbereit und durchweg positiv Agieren, muss laut Gesetz der Resonanz genau solche Dinge ihren Weg zu uns zurück finden.

 

Frei nach dem Motto: „Was du nicht willst, dass man dir tu, das tu auch keinem andrem zu“, sollten wir alle Negativität aus unserem Miteinander verbannen, um ein harmonisches Zusammenleben zu schaffen. Aus purem Eigennutz müssen wir peinlichst genau darauf achten unsere Gedankenwelt positiv zu stimmen, damit wir unser Leben und unsere Aufgaben erfolgreich meistern. Wir sind der Gestalter unserer Realität und suchen uns selbst aus, was wir mit Hilfe unserer Gedanken in unser Leben ziehen. Und wie der Stein, der im Wasser weite Kreise zieht, können wir unsere Mitmenschen animieren positive Energien zu erzeugen und so eine Kettenreaktion auslösen, die die Welt vielleicht zu einem bisschen besseren Ort macht.

 

 

 

 

 

Quellen (18.08.2017):

http://news.doccheck.com/de/58021/gehirn-grosse-reichweite-mittels-resonanz/

http://www.pierre-franckh.de/das-gesetz-der-resonanz/

http://www.allesistenergie.net/universelle-gesetzmaessigkeiten-das-gesetz-der-resonanz/

http://secret-wiki.de/wiki/Gesetz_der_Anziehung

http://www.kreativesdenken.com/tipp/gesetz-der-resonanz-wir-bekommen-was-wir-senden.html

https://hauptsachemensch.jimdo.com/wissens-wert/

http://alt.arzt-und-heiler.de/body_forschung_studien.html

Buch: Coffee und die Herzstimme von Karolina Kupka,Victoria Schumacher

http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/biophotonen-das-raetselhafte-leuchten-allen-lebens-a-370918-2.html

4 Gedanken zu „Das Gesetz der Resonanz – Alles ist im Fluss

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.